Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Herzogtum Holstein bis 1867

Abt. 138: Stadt Lütjenburg

Geschichte

Die Stadt Lütjenburg wurde 1275 von den Holstengrafen mit dem lübischen Recht bewidmet. Bei der Landesteilung 1544 kam sie an den königlichen Anteil und wurde Ende des 15. Jahrhunderts für 150 Jahre an benachbarte Gutsbesitzer verpfändet.

Bestandsgeschichte

Der Aktenbestand enthält fast ausschließlich Protokolle. Der Urkundenbestand wurde 1917 von der Stadt Lütjenburg dem Staatsarchiv Schleswig als Depositum übergeben.

Summarische Angaben zum Inhalt

Urkunden (28 Nrn.): Privilegien; Städtische Angelegenheiten.

Akten: Gerichtsprotokolle ab 1711; Schuld- und Pfandprotokolle und Nebenbücher ab 1698.

Umfang 4 lfm | Laufzeit 1271-1888

Hinweis auf andere Bestände

Zwei Stadtbücher aus den Jahren 1433 bis 1696 befinden sich unter den Signaturen Abt. 400.1 Nr. 80 und 81 (siehe Bestandsgruppe "Sammlungen") im Landesarchiv.