Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Herzogtum Holstein bis 1867

Abt. 151: Holsteinische genossenschaftliche Verbände

Geschichte

Dieser Sammelbestand umfasst die Überliefung kleinerer nichtstaatlicher Interessenverbände.

Bestandsgeschichte

Der Bestand ist nach Einzelprovenienzen geordnet.

Abt. 151.1: Adlige Brandgilde zu Kiel

Die 1691 gegründete Adlige Brandgilde erfuhr in Form und Inhalt immer wieder grundlegende Änderungen; 1867 wurde sie schließlich in einen rechtsfähigen Verein umgewandelt.

Generalversammlungen; Allgemeine Verwaltung; Kataster und Taxation; Einzelne Güter und Mitglieder.

3 lfm

1772-1886


Abt. 151.2: Klösterlich Uetersen-Neuendeicher Deich- und Schleusenkommüne

Der Klösterlich-Uetersen-Neuendeicher Schleusenkommüne oblag die Unterhaltung des rechtsseitigen Pinnaudeiches unterhalb Uetersens. Als Schleusenkommüne unterstand ihr das Entwässerungssystem in den zum Bezirk der Gemeinde Neuendeich bei Uetersen gehörenden Marschgebieten. 1928 wurde sie in eine Entwässerungsgenossenschaft nach preußischem Recht umgewandelt.

Vor allem Schauungen; Protokolle; Schleusenrechnungen; Deichsachen.

2 lfm

1617-1941


Abt. 151.3: Krempermarschkommüne

Die zur Krempermarschkommüne zusammengeschlossenen Gemeinden in der Kremper Marsch besaßen als privilegierter Genossenschaftsverband zur Regulierung der wirtschaftlichen Verhältnisse eine eigene lokale Selbstverwaltung mit gesondertem Rechnungswesen. Die Kommüne wurde aufgrund der durch die preußische Regierung veränderten Verhältnisse 1892 mit Verteilung der Kasse stillschweigend aufgelöst.

Der Urkundenbestand stammt aus dem Besitz des Organisten Bielenberg, Borsfleth, und wurde 1941 an das Archiv abgegeben.

Urkunden (14 Nrn.): Privilegien. Akten: Rechnungs- und Nachrichtenbücher; Loddingsgericht; Fuhrregister.

0,5 lfm

1563-1875


Abt. 151.4: Handwerksämter

Für die handwerklichen Zünfte in den Städten war in Schleswig-Holstein der Begriff (Handwerks-)Ämter gebräuchlich. Die Archivalien stammen aus den Städten Glückstadt (Glaseramt), Itzehoe (Grob- und Kleinschmiedeamt sowie Schusteramt) und Oldenburg (Schmiedeamt).

Vor allem Amtsrollenbestätigungen, Gesellenbücher und Amtsbücher.

0,1 lfm

1636-1879


Abt. 151.5: Pferdegilde Nienwohld

Die Pferdeversicherung Nienwohld wurde 1856 gegründet und existierte bis 1963, als sie von der Pferdegilde Groß Niendorf bei Bad Segeberg übernommen wurde.

Vor allem Mitgliederverzeichnisse; Journale; Schau-, Rechnungs- und Protokollbücher.

0,5 lfm

1874-1965


Abt. 151.6: Sielverband Hetlingen

Der Sielverband Hetlingen nahm 1942 die 1901 gegründete Entwässerungsgenossenschaft der Holmer Niederung auf.

Protokollbuch.

0,1 lfm

1901-1968


Abt. 151.7: Fischereischutzgenossenschaft im Schwentinegebiet

Die Fischereischutzgenossenschaft im Schwentinegebiet in Plön wurde 1925 gegründet, bezweckt den Schutz des Fischbestandes in ihrem Sprengel und umfasst die dort zur Fischerei Berechtigten.

Vor allem Vorstandssitzungen; Aalbestand; Bereisungen; Mitglieder.

0,5 lfm

1924-1983


Abt. 151.8: Genossenschaftsmeierei und Schrotmühle zu Timmaspe

Die Genossenschaftsmeierei und Schrotmühle zu Timmaspe wurde 1898 gegründet und war Mitglied im Westholsteinischen Meiereiverband. Sie wurde 1970 aufgelöst.

Protokollbücher; Genossenliste.

0,1 lfm

1898-1969


Abt. 151.9: Dampfdresch-Genossenschaft zu Timmaspe

Die Genossenschaft wurde 1908 gegründet, 1966 in die "Maschinengenossenschaft e.G.m.b.H. Timmaspe" umgewandelt und 1967 aufgelöst.

Protokollbücher.

0,1 lfm

1908-1967


Abt. 151.10: Jevenstedter Schützengilde

Die Jevenstedter Schützengilde war 1841 ursprünglich als Mobiliengilde gegründet worden.

Gildebuch, Protokollbuch.

0,1 lfm

1841-1955


Abt. 151.11: Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen

Der Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen im Kreis Dithmarschen ging 1972 aus der Verschmelzung der ehemaligen Deich- und Hauptsielverbände Süderdithmarschen und Norderdithmarschen hervor.

Speicherkoog Dithmarschen-Süd.

0,1 lfm

1972-1977


Abt. 151.12: Meiereigenossenschaft Schülp bei Rendsburg

Die Meiereigenossenschaft Schülp bei Rendsburg existierte von 1901 bis 1969.

Vor allem Genossenliste; Inventar; Wirtschaftsbuch.

0,1 lfm

1901-1970


Abt. 151.13: Meiereigenossenschaft Grebin

Die Genossenschaftsmeierei Grebin wurde 1896 von Hans Lindemann errichtet, 1913 von der Meiereigenossenschaft übernommen und 1867 aufgelöst.

Vor allem Protokolle; Geschäftsbücher; Verzeichnisse.

1 lfm

1894-1969


Abt. 151.14: Meiereigenossenschaft Embühren

Die Meiereigenossenschaft Embühren wurde 1886 gegründet, 1968 aufgelöst und an die neu gegründete Nordbutterwerk GmbH in Hohenwestedt angeschlossen.

Vor allem Geschäfts- und Wirtschaftsbücher.

0,1 lfm

1920-1969


Abt. 151.15: Damenschneider-Innung Rendsburg

Die Damenschneider-Innung Rendsburg wurde 1926 nach Auflösung des Fachvereins der selbständigen Damenschneiderinnen in Rendsburg gegründet.

Vor allem Mitgliederlisten; Protokolle; Statuten; Ausbildung.

0,5 lfm

1924-1985


Abt. 151.16: Central-Käserei und Meierei Wakendorf I eGmbH

Die 1911 gegründete Meierei wurde später zur Central-Käserei und Meierei Wakendorf I erweitert. 1965 wurde sie mit der Genossenschaftsmeierei in Sievershütten zusammengelegt, musste Mitte der 1980er-Jahre jedoch schließen.

Bauangelegenheiten.

0,1 lfm

1944-1965