Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Schleswig-Holstein insgesamt bis 1867

Abt. 21: Herzöge von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg

Geschichte

Die (ältere) Glücksburger Linie des sonderburgischen Fürstenhauses wurde begründet von Herzog Philipp (gest. 1663), dem sechsten Sohn Herzog Johanns des Jüngeren. Die Besitzungen dieser Linie lagen in Angeln mit der Residenz Schloss Glücksburg, im Sundewitt und auf Ærø. Die Linie starb 1779 aus, ihre Besitzungen fielen an den König.

Bestandsgeschichte

Im Landesarchiv befinden sich nur noch einige auf die glücksburgischen Besitzungen in Angeln bezügliche Akten. Der Großteil des Archivs der älteren Glücksburger Linie liegt im Reichsarchiv Kopenhagen.

Umfang 0,25 lfm | Laufzeit 1565-1776