Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Herzogtum Lauenburg bis 1876

Abt. 234: Amt und Landvogtei Steinhorst

Geschichte

Die Ämter führten Verwaltung und Rechtspflege in den unmittelbar dem Landesherrn unterstehenden, nicht zu den adligen Gütern oder Städten gehörenden Distrikten. Die Rechtspflege ging 1870 auf die Amtsgerichte über; Schuld- und Pfandprotokolle, Höfeakten, Testaments- und Nachlasssachen wurden von diesen fortgeführt (siehe Abt. 355). Zum Jahresbeginn 1873 wurden die Ämter aufgehoben und durch Landvogteien mit vornehmlich polizeilichen Befugnissen ersetzt. Diese bestanden bis 1889.

Bestandsgeschichte

Da die Landvogteien weithin die Akten der Ämter fortgeführt haben, bilden die Archive jeweils eine Einheit. Die Akten der Ämter über das 1873 auf den Landeskommunalverband übergegangene Domanialvermögen liegen im Kreisarchiv Ratzeburg. Die 1690 einsetzenden Amtsrechnungen sind jeweils einen um den anderen Jahrgang wechselnd zwischen dem Landesarchiv und dem Kreisarchiv geteilt.

Summarische Angaben zum Inhalt

Regierendes Haus; Hoheitssachen; Grenzsachen; Wahlen; Behörden und Beamte; Justizsachen; Kirchen- und Schulsachen; Kammersachen; Landwirtschaftliche Sachen, dabei Verkoppelung und Meiersachen; Handel und Gewerbe; Postsachen; Polizeisachen, dabei Medizinalsachen; Gemeindeverwaltung; Armensachen; Militärsachen; Zivilstandsregister der Franzosenzeit; Regimentssachen; Amtsrechnungen.

Umfang 55 lfm | Laufzeit 1626-1889 (-1900)

Findmittel

Gedrucktes Findbuch: Veröffentlichungen des Schleswig-Holsteinischen Landesarchivs Nr. 12.