Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Schleswig-Holstein insgesamt bis 1867

Abt. 32: Bauinspektorate

Geschichte

Der Bestand enthält die Überlieferung der beiden Bauinspektorate für die Herzogtümer Schleswig und Holstein in Flensburg und Kiel. Die Inspektorate standen unter der Aufsicht der Rentekammer zu Kopenhagen und wurden von Bauinspektoren geleitet, deren Existenz seit Anfang des 18. Jahrhunderts nachweisbar ist. Die Bauinspektorate, denen sechs Wegebauinspektionen in Preetz, Itzehoe, Altona, Husum, Schleswig und Hadersleben sowie vier schleswig-holsteinische Deich- und Wasserbauconducteure angegliedert waren, wurden zum 30. April 1870 aufgelöst. Ihre Aufgaben gingen auf die neu geschaffene preußische Hoch- und Wasserbauverwaltung über.

Bestandsgeschichte

Die Akten der Bauinspektorate für das Herzogtum Schleswig und das Herzogtum Holstein wurden in diesem Sammelbestand zusammengefasst, jedoch in ihren Herkunftszusammenhängen belassen.

Summarische Angaben zum Inhalt

Bauakten von Amtsgebäuden und landesherrlichen Schlössern; Kommunale und kirchliche Gebäude; Schleusen und Leuchtfeuer; Gebäudeinventarien.

Umfang 3 lfm | Laufzeit 1704-1867

Hinweis auf andere Bestände

Die Akten der Bauinspektorate sind zum Teil von den preußischen Hoch- und Wasserbauämtern fortgeführt worden (Abt. 333, siehe Bestandsgruppe "Preußische Verwaltung").