Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Sammlungen

Abt. 392: Regierung des Hoch- und Deutschmeisters zu Mergentheim

Geschichte

Der Deutsche Orden wurde 1190 während des Dritten Kreuzzuges als Krankenpflegeorden gegründet und 1198 in einen geistlichen Ritterorden umgewandelt. Mit der Säkularisierung des Ordensstaates Preußen im Jahr 1525 wurde der Orden auf seine stark zerstreuten und zersplitterten Besitzungen im Deutschen Reich reduziert. Mergentheim war jetzt der neue Sitz des Hochmeisters. Die Splitterbesitzungen wurden durch ein dreistufiges Verwaltungssystem regiert unter Zusammenfassung eines Herrschaftsbezirkes zu einer Kommende und den Zusammenschluss mehrerer Kommenden zu einer Ballei. 1809 kam es zum Verbot des Ordens außerhalb Österreichs durch Napoleon und zur Säkularisierung seines Besitzes.

Bestandsgeschichte

Das Archiv des 1809 außerhalb Österreichs aufgehobenen Deutschen Ordens wurde 1812 aufgelöst. Die deutschen Nachfolgestaaten erhielten nach dem Grundsatz der lokalen Pertinenz die auf ihr Staatsgebiet bezogenen Akten. Diesem Grundsatz gemäß erhielt die Preußische Archivverwaltung 1908 von der Württembergischen Archivverwaltung im Austauschwege mehrere die Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg betreffende Akten, die dem Staatsarchiv Schleswig überwiesen wurden.

Summarische Angaben zum Inhalt

Angebliche Lehnsabhängigkeit Holsteins von Dänemark; Gottorfische Hilfeersuchen an den Reichstag während des Nordischen Krieges; Erbansprüche Schleswig-Holstein-Norburgs an das Herzogtum Plön; Ansprüche des Hauses Anhalt auf die Lauenburger Sukzession; Von Holstein beanspruchtes Privilegium de non appellando; Rechtsstreit zwischen dem Hamburger Domkapitel und der Stadt Hamburg um Wiederherstellung der Rechte des Kapitels und andere Hamburg betreffende Akten; Rückzahlung eines Lübecker Kredits an den Deutschen Orden und andere Lübeck betreffende Akten; Akten abweichender Pertinenz, darunter solche betreffend die Freie und Hansestadt Bremen.

Umfang 0,1 lfm | Laufzeit 1521-1773