Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Karten, Bilder und Filme

Abt. 402: Karten

Geschichte

Die Kartenabteilung umfasst im Wesentlichen handgezeichnete Flurkarten und Karten für verschiedene behördliche Zwecke sowie gedruckte Karten mit handschriftlichen Eintragungen von sehr unterschiedlicher Herkunft.

Bestandsgeschichte

Die Karten stammen zum ganz überwiegenden Teil aus der Provenienz von Behörden und Gebietskörperschaften. Sie wurden und werden in größeren geschlossenen Gruppen an das Landesarchiv abgegeben. Nur ein kleinerer Teil setzt sich aus Einzelstücken unbekannter Herkunft zusammen. In den 1930er-Jahren wurde der Kartenbestand in die Abteilungen 402 A und 402 B aufgeteilt. In Abt. 402 A wurden Karten bekannter Provenienzen aufgenommen und nach diesen untergliedert. In Abt. 402 B kamen Karten unbestimmter Herkunft. Ihre Ordnung bestimmt sich nach geografischen und inhaltlichen Gesichtspunkten.

Summarische Angaben zum Inhalt

Provenienzgebundene Karten von Behörden, Klöstern und Gütern, privaten Firmen und Nachlassgebern. - Geografisch und inhaltlich geordnete Karten mit folgenden Schwerpunkten: Schleswig-Holstein; Gebiet des Herzogtums Schleswig; Gebiet des Herzogtums Holstein; Gebiet des Herzogtums Lauenburg; Altona und Hamburg; Wasser- und Landwege, Brücken, Deiche; Eisenbahnen; Häfen; Gebiete außerhalb Schleswig-Holsteins; Architektonische Pläne, Risse und Zeichnungen.

Umfang 49.000 Nrn | Laufzeit 1528-2003

Hinweis auf andere Bestände

Katasterkarten bilden einen untrennbaren Zusammenhang mit den Katasterakten und liegen daher mit in der Abt. 324 (siehe Bestandsgruppe "Preußische Verwaltung"). Gedruckte Karten bilden einen eigenen, der Bibliothek des Landesarchivs angegliederten Bestand mit der Bezeichnung "P".