Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Sammlungen

Abt. 412: Volkszähllisten

Geschichte

In dieser Abteilung sind vorwiegend die Zähllisten der vom dänischen Staat in Schleswig-Holstein, später auch im Herzogtum Lauenburg, während der Jahre 1803, 1845, 1860 und 1864 durchgeführten Volkszählungen zusammengefasst.

Bestandsgeschichte

Die Listen der Zählung von 1803 sind mit der Überlieferung der Rentekammer ins Archiv gelangt. Die Listen der Zählung von 1860 stammen aus dem Statistischen Büro des dänischen Finanzministeriums, während die Listen der Zählung von 1864 wohl aus den Akten der herzoglich-holsteinischen Landesregierung in Kiel stammen.

Summarische Angaben zum Inhalt

Volkszähllisten 1803 für Schleswig und Holstein; Volkszähllisten 1845 für die Karrharde (nur Kirchspiele Leck, Karlum, Medelby, Ladelund, Süderlügum, Humptrup, Braderup, Klixbüll, Enge, Stedesand und das Dorf Schafflund); Volkszähllisten 1860 für Holstein; Volkszähllisten 1864 für Holstein und Lauenburg; Tabellen zu den Volkszähllisten von 1860 und 1864; Haushaltungs- und Gebäudelisten sowie Wohnungsbögen der Volkszählung von 1950.

Umfang 30 lfm | Laufzeit 1803-1950

Hinweis auf andere Bestände

Die Listen der Volkszählungen in Schleswig und Holstein von 1835, 1840, 1845 und 1855 sowie für Schleswig von 1860 befinden sich im Reichsarchiv Kopenhagen. Sie sind im Landesarchiv auf Mikrofilm vorhanden (Abt. 415). Die Akten der Rentekammer befinden sich in Abt. 66, die Akten des dänischen Finanzministeriums in Abt. 77 und die der herzoglich-holsteinischen Landesregierung in Abt. 60 (siehe Bestandsgruppe "Schleswig-Holstein insgesamt").