Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Reichs- und Bundesbehörden seit 1871

Abt. 465: Seedisziplinarkammer Flensburg

Geschichte

Durch Verordnung des Ministerrats für die Reichsverteidigung vom 10. Januar 1941 wurden die Seedisziplinarkammern eingerichtet, wobei die Kammer in Flensburg für die Verfahren in den Bezirken der Seeämter Flensburg, Lübeck und Rostock zuständig war. Die Einführung der Disziplinargerichtsbarkeit für Kapitäne und Offiziere der Handelsmarine hatte zum Ziel, "verantwortungsbewusstes, achtbares und einsatzbereites" Verhalten zu fordern. Verstöße dagegen konnten u. a. mit dem Ausschluss aus dem Offiziersstand oder mit dem lebenslänglichen Entzug des Patents bestraft werden.

Summarische Angaben zum Inhalt

Kammersprüche; Verfahren wegen Brandstiftung.

Umfang 0,5 lfm | Laufzeit 1941-1944

Hinweis auf andere Bestände

Die Unterlagen der Seeämter befinden sich in Abt. 316 (siehe Bestandsgruppe "Preußische Verwaltung").