Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Landesverwaltung seit 1946

Abt. 605: Ministerpräsident und Staatskanzlei

Geschichte

Ab Dezember 1945 wurde die Präsidialkanzlei als unmittelbar dem Oberpräsidenten Theodor Steltzer unterstehende Behörde aufgebaut. Am 23.8.1946 erhielten die bis dahin bestehenden preußischen Provinzen in der Britischen Zone gemäß Verordnung Nr. 46 der Militärregierung vorläufig die staatsrechtliche Stellung von Ländern. Seitdem führte der bisherige Oberpräsident die Amtsbezeichnung Ministerpräsident. Dessen Dienststelle behielt ihren Namen "Präsidialkanzlei" zunächst bei, seit Februar 1948 lautete ihre Bezeichnung "Landeskanzlei". Mit Erlass des Ministerpräsidenten vom 24.7.1964 wurde mit Rücksicht auf die Bezeichnungsform in den anderen Bundesländern die Benennung "Staatskanzlei" eingeführt. Die Staatskanzlei ist dem Ministerpräsidenten bzw. der Ministerpräsidentin direkt zugeordnet; der Aufgabenbereich der Behörde bestimmt sich daher nach den Befugnissen des Ministerpräsidentenamtes wie Koordinierung der Ressorts, Vertretung des Landes, Staatsverträge und andere zentrale Angelegenheiten. Die Staatskanzlei ist kein Ministerium und hat keine Exekutivverwaltung. Neben der Staatskanzlei selbst können auch andere Einrichtungen organisatorisch beim Ministerpräsidenten bzw. bei der Ministerpräsidentin angesiedelt sein, wie zum Beispiel der Verständigungsausschuss für den Landesteil Schleswig.

Bestandsgeschichte

Die Aktenüberlieferung der organisatorisch hier angesiedelten Einrichtungen befindet sich ebenfalls im Bestand Staatskanzlei. Eine eigene Bestandsgruppe sind die Kabinettsprotokolle, die ab 1946 vorhanden und unter der besonderen Signatur Abt. 605 Prot. zu bestellen sind. Die Benutzung der Kabinettsprotokolle bedarf einer besonderen Genehmigung. Ebenfalls eine eigene Bestandsgruppe bilden die Sammlungen der Pressestelle (vor 1950 Nachrichtenstelle) der Landesregierung, die unter der Signatur Abt. 605 Presse zu suchen sind.

Summarische Angaben zum Inhalt

Urkunden (2 Nrn.): Blankoformulare von Verleihungs-und Dankesurkunden; Dank- und Anerkennungsurkunde Gedenkstätte Yad Vashem.

Akten: Besatzungsangelegenheiten; Vertretung des Landes; Reden, Grußworte sowie Einladungen und Besuche des Ministerpräsidenten/der Ministerpräsidentin; Landesplanung; Personalakten; Auslandsdienstreisen; Zuwendungen aus dem Dispositionsfonds; Haushalt; Eingaben; Orden und Ehrenzeichen; Gnadensachen; Kieler Woche; Schleswig-Holstein-Tag; Grenzlandangelegenheiten; Gesamtdeutsche Fragen; Einzelne Ressorts der Landesregierung; Rundfunk und andere Medien; Bundesrat; Beratender Presseausschuss; Landesbeauftragter für Schleswig; Grenzlandbeauftragter; Verständigungsausschuss für den Landesteil Schleswig; Europapolitik und Ostseekooperation; Denkfabrik. - Kabinettsprotokolle 1946-1992. - Pressestelle: Pressemitteilungen; Pressesammlung; Funkauswertung; Landespressekonferenz.

Umfang 449 lfm | Laufzeit 1945-1995