Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Landesverwaltung seit 1946

Abt. 621: Polizeiverwaltungsamt

Geschichte

Bereits 1953 erfolgte eine erste Zusammenlegung zentraler Aufgaben im Bereich der Polizeiverwaltung, indem ein Zentralbeschaffungsamt für Bekleidung, Ausrüstung und Bedarfsgegenstände eingerichtet wurde, das jedoch im Jahre 1956 als selbstständige Dienststelle wieder aufgelöst wurde. Mit dem Polizeiverwaltungsgesetz vom 3. März 1994 wurde das Polizeiverwaltungsamt als dem Innenministerium zugeordnete Behörde ins Leben gerufen. Es nimmt zentrale Verwaltungsaufgaben wahr, versorgt die Landespolizei mit Sach- und Dienstleistungen und gewährleistet die Wirtschaftlichkeit der Aufgabenerfüllung. Das Polizeiverwaltungsamt wurde damit auch zur personalführenden Stelle der Polizei, in der die Personalakten aller Polizeidienststellen zentral zusammengeführt wurden. Mit dem Polizeiorganisationsgesetz vom 12. November 2004 wurde das Polizeiverwaltungsamt in das Landespolizeiamt umgewandelt, ohne dass eine Veränderung seiner gesetzlichen Aufgaben erfolgte.

Bestandsgeschichte

Ein Teil der vorliegenden Unterlagen war vor seiner Abgabe an das Landesarchiv in einem Sammlungsbestand des polizeilichen "Landesarchivs" im Polizeiverwaltungsamt in Kiel zusammengeführt worden und ist im Bestand der abgebenden Provenienz verblieben.

Summarische Angaben zum Inhalt

Generalakten; Personalakten; Personalkarten; Personalbögen; Nachversicherungsunterlagen von Polizeibeamten; Disziplinarsachen; Schriftverkehr mit Polizeidienststellen; Dienstanweisungen; Mitteilungsblätter; Öffentlichkeitsarbeit; Presse; Einsätze; Statistiken; Dienstbücher; Organisationsunterlagen.

Umfang 62 lfm | Laufzeit 1900-1993