Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Landesverwaltung seit 1946

Abt. 735: Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Geschichte

Am 1. Januar 2009 wurde das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume errichtet. Aus sieben aufgelösten Behörden - dem Landesamt für Natur und Umwelt, den Ämtern für ländliche Räume in Husum (mit Außenstellen in Flensburg und Heide), Kiel und Lübeck (mit Außenstelle in Itzehoe) sowie den Staatliche Umweltämtern in Itzehoe (mit Außenstelle in Lübeck), Kiel und Schleswig - wurden die Aufgabenbereiche Landwirtschaft, Fischerei, Entwicklung der ländlichen Räume, Gewässer, Naturschutz, technischer Umweltschutz sowie Geologie und Boden übernommen. Zunächst gab es einen Hauptsitz in Flintbek sowie Außenstellen in Flensburg, Heide, Itzehoe und Lübeck. 2011 kam es zu weiteren Konzentrationen mit nachfolgenden Umbenennungen in "Standort Mitte" für den Hauptsitz in Flintbek, "Standort Nord" in Flensburg, "Standort Südwest" in Itzehoe und "Standort Südost" in Lübeck. Dazu gehörten wiederum einige kleinere Außenstellen, die jedoch ebenfalls in ihrer Anzahl reduziert wurden.

Summarische Angaben zum Inhalt

Bisher nur einige Freiwillige Landtauschverfahren.

Umfang 0,5 | Laufzeit 1992-2012

Hinweis auf andere Bestände

Die Unterlagen der Vorgängerbehörden befinden sich vor allem in Abt. 734, Behörden für Land- und Wasserwirtschaft 1919-2008.