Landesportal Schleswig-Holstein

Landesarchiv Schleswig-Holstein
Beständeübersicht

Landesverwaltung seit 1946

Erläuterung

Mit der Auflösung des Landes Preußen im Jahre 1947 veränderte sich auch der Status der bis dahin bestehenden preußischen Provinz Schleswig-Holstein. In den Jahren nach 1946 bildete sich unter maßgeblicher Beteiligung der britischen Besatzungsmacht das Land Schleswig-Holstein mit Landtag und Landesverwaltung heraus. Während die preußische Provinzialregierung in der Stadt Schleswig angesiedelt war, wurde jetzt Kiel zur Landeshauptstadt und Sitz von Parlament und Ministerien. Die Verwaltungsstruktur änderte sich grundlegend und damit auch die Struktur der dort entstandenen schriftlichen Überlieferung. Für die preußische Zeit befindet sich nur die auf Provinzialebene entstandene Überlieferung im Landesarchiv Schleswig-Holstein, während die Akten der in Berlin angesiedelten preußischen Landesministerien heute im Geheimen Staatsarchiv preußischer Kulturbesitz zu suchen sind. Für die Zeit nach der Gründung eines eigenen Bundeslandes Schleswig-Holstein und der Einrichtung fachlich ausdifferenzierter Ministerialressorts befindet sich die Überlieferung der Ministerien und die der jeweils nachgeordneten Behörden im Landesarchiv Schleswig-Holstein. Bei der Recherche in dieser Bestandsgruppe ist zu beachten, dass Einrichtungen des Landes zuweilen auf ältere Traditionen zurückgehen, so dass der entsprechende Archivbestand dann in einer der zeitlich vorausgehenden Bestandsgruppen zu suchen ist.